Hommage

Diese Webseite ist eine Hommage an meinen Vater, Prof. Dr. med. Gerhard Volkheimer, und an meinen geliebten Onkel, Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Volkheimer (†).

Beide waren als herausragende Wissenschaftler anerkannt und erfolgreich. Sie haben Generationen nach ihnen durch ihre Arbeit und Erkenntnisse beeinflusst und waren jahrzehntelang in Lehre und Forschung aktiv. Beide haben bis ins hohe Alter wissenschaftlich gearbeitet bzw. praktiziert.

Mein Vater und mein Onkel haben mich als Vorbilder begleitet und inspiriert.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei ihnen bedanken und ihr Lebenswerk ehren, indem es interessierten Lesern zugänglich gemacht wird.

Dr. med. Christiane Volkheimer

Mehr über die wissenschaftlich orientierte Familie

Die Familie

Prof. Dr. med.

Gerhard Volkheimer

Gerhard Volkheimer machte sich an der Humboldt-Universität zu Berlin über einen Zeitraum von knapp zwanzig Jahren (1948–1967) um die gastroenterologische Forschung verdient. Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Tätigkeit Gerhard Volkheimers stand der Dünndarm; mit seinem Team forschte er an der Medizinischen Fakultät der Charité zur Persorption.

Prof. Dr. rer. nat.

Wolfgang Volkheimer

Wolfgang Volkheimer hat in seiner geliebten Wahlheimat Argentinien jahrzehntelang als Geologe und Paläontologe geforscht und maßgeblich zur Entwicklung dieser Disziplinen, vor allem im Hinblick auf die Forschung in Argentinien, beigetragen.

Dr. med.

Christiane Volkheimer

Ihr Mut, Veränderung voranzutreiben und Neues zu schaffen, führte sie 1992 als Radiologin von Düsseldorf nach Leipzig, mit der Absicht, im Sinne des „Aufbau Ost“ Erfahrungen und Wissen im Bereich der diagnostischen Radiologie und des Praxismanagements weiterzugeben und bei der Etablierung medizinischer Strukturen mitzuwirken.